1994 riefen die Gründungsmitglieder um Hans-Bernd Giesler, einen Hamburger Anwalt, der sich stark bei der Organisation der Chinawochen für das darauf folgende Jahr engagierte, die Chinesisch-Deutsche Gesellschaft e.V. Hamburg ins Leben.

Seither pflegt die ChDG die Freundschaft zwischen China und Deutschland durch einen kontinuierlichen Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Hierbei wird den deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen besondere Wertschätzung zuteil. Sie sollen durch die Arbeit der ChDG verbessert werden. Bemerkenswert ist dabei, dass der Verein seine Arbeit nicht als Einbahnstraße betrachtet: Ziel ist es, nicht nur Deutschen die chinesische Kultur vermitteln, sondern auch andersherum interessierten Chinesen die kulturellen Besonderheiten Deutschlands zu zeigen. Chinesische Unternehmensvertreter sollen so schneller in Deutschland Fuß fassen.

Trotz des ökonomischen Schwerpunktes kommen andere Bereiche wie beispielsweise Wissenschaft und Kultur nicht zu kurz. Bei den von der Hamburger China-Gesellschaft organisierten Vorträge und Diskussionen, referieren sowohl deutsche als auch chinesische Experten. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen wie dem Institut für Asien-Studien und dem Fachbereich Sinologie der Universität Hamburg

Selbstverständlich pflegt die Chinesisch-Deutsche Gesellschaft die Beziehung zur chinesischen Partnerstadt Shanghai ganz besonders. So besuchte eine Delegation der ChDG 2010 die dort stattfindende EXPO.

Wichtiger Bestandteil der Chinesisch-Deutschen Gesellschaft ist der sogenannte Juniorenkreis, der aus den unter 35jährigen Mitgliedern besteht. Neben Vorträgen und Filmabenden spielt vor allem die Internetpräsenz eine wichtige Rolle für den Juniorenkreis. Auf dessen Internetplattform namens www.chinaboard.de finden sich unzählige Beiträge u.a. zu den Bereichen chinesische Wirtschaft und Kultur sowie Studium und Reisen in China. Noch bekannter als das Internetforum Chinaboard ist das kostenlose Online-Wörterbuch HanDeDict, das mittlerweile von größtem Wert beim Erlernen der chinesischen Sprache ist - nicht nur für Sinologie-Studenten.

Zu den alljährlichen Highlights im Programm der ChDG zählt ein Elbtörn im Sommer mit gutem Essen und hochkarätigen Rednern sowie das Pekingenten-Dinner, bei dem ebenfalls Prominente und Experten des Fachgebiets sprechen.