Seit 2004 tagt in der Freien und Hansestadt Hamburg alle zwei Jahre der Wirtschaftsgipfel „The Hamburg Summit: China meets Europe“. Diese dreitägige Veranstaltung wird von der Handelskammer Hamburg organisiert und macht Hamburg als Tor zur Welt alle Ehre: Die geladenen Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind nicht nur extrem hochkarätig sondern auch sehr international. Vertreter aus 15 Ländern kommen zu diesem Dialog- und Diskussionsforum in die Hansestadt. Neben der europäischen Wirtschaftselite aus Ländern wie Belgien, Großbritannien und natürlich Deutschland, sind unter den mehreren hundert Teilnehmern selbstverständlich viele Chinesen. Nicht nur hochrangige Unternehmensdelegationen reisen aus China an, auch der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao hat bereits am Hamburg Summit teilgenommen. Zur Konferenz erscheinen neben europäischen Wirtschaftsführen auch EU-Komissare, der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB) und bekannte deutsche Politiker wie z.B. ehemalige Bundeskanzler oder aktuelle Außenminister. Kurz: Die sino-europäische Wirtschaftselite trifft sich hier - ganz getreu dem Motto der Veranstaltung „China meets Europe“.

In diesem Jahr (2012) werden die europäischen und chinesischen Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft bereits zum fünften Mal im Rahmen dieser Konferenz über ein breit gefächertes Spektrum an Themen sprechen. Beim Hamburg Summit im vorletzten Jahr (2010) ging es beispielsweise um die Balance zwischen Ökonomie und Ökologie, um nachhaltiges Wirtschaftswachstum und die Finanzmarktkrise aber auch um Urbanisierung und den demographischen Wandel in China und Europa. Beim Hamburg Summit steht stets die aktuelle Situation der globalen Wirtschaft und der internationalen Finanzmärkte, soweit sie China und Europa betrifft, im Vordergrund. Hierbei wird die jeweilige Rolle Chinas und Europas besonders unter die Lupe genommen.